Dect Telefon strahlungsarm im Vergleich

By | 23. Januar 2015

Strahlungsarme Telefone im Vergleich

Wir haben verschiedene Geräte für Sie gefunden, die mit sehr wenig Strahlung ihre Arbeit verrichten. Weiter unten finden Sie unsere Empfehlung: Gigaset S810A!

ECO-Mode – DECT „light“

Dect Telefon strahlungsarm

Strahlungsarm: Gigaset S810A

Im Handel gibt es eine Vielzahl von DECT-Modellen mit der Bezeichnung „ECO Mode“ oder ähnlichem, die sich auf die Strahlungsarmut der Geräte bezieht. Dies bedeutet, dass das Telefon im Standby-Zustand die Sendeleistung der Basisstation im günstigsten Fall komplett abschaltet. Bei vielen Modellen liegt der Faktor der Absenkung zwischen 100.000 und 10. Hierzu muss ein einziges Mobilteil an der Basisstation angemeldet sein und sich in der Ladeschale der Basisstation befinden. Dies ist unbefriedigend, da keine Person das Mobilteil ständig in die Basisstation stellt.

Die Betitelung „strahlungsarm“ ist also nicht gerade aussagungskräftig und erfüllt lediglich Werbezwecken. Vergleichbar ist das Attribut DECT mit der Bezeichnung „light“ einer Limonade. Vielversprechender sind die Bezeichnungen „ECO Modus plus“, „Full ECO Mode“ und „fulleco“ DECT „zero“ im Standbymodus. Bei DECT-Telefonen mit den Zusatzbezeichnungen „ECO Modus+, “, „Full ECO Mode“ oder „fulleco“ sendet die Basisstation nur so lange Strahlungen, wie der Anwender telefoniert. Unsere Empfehlung von Siemens (Gigaset S810A) konnte hier überzeugen!

Gigaset S810 MobilteilNach dem Ende des Telefonats stellt die Basisstation das Bereitschaftssignal ein, unabhängig davon, wo sich das Mobilteil befindet und wie viele Mobilteile an der Basisstation angemeldet sind. Dies kann man mit der Bezeichnung „light“ eines Cola-Getränkes vergleichen und von DECT „zero“ sprechen. Bei den meisten Modellen schaltet die Basisstation nicht erst unmittelbar nach Ende des Telefonats ein, sondern erst nach ca. 20 Sekunden bis zu 2 Minuten. Der Anwender muss bei fast allen Modellen die Funktion „ECO Modus plus“ bzw. „Full ECO Mode“ aktivieren, da sie bei der Auslieferungszustand nicht aktiviert sind. Eine Ausnahme stellt der Modus „Blue ECO Mode“ dar, der bereits bei der Lieferungszustand eingestellt ist.

*Zu unserer Empfehlung: Siemens Gigaset S810*

2: Siemens Gigaset C475

Siemens Gigaset C475Das Siemens Gigaset C475 schnitt besonders gut in anderen Laboren ab. Es verfügt über einen Anrufbeantworter und zahlreiche Funktionen. Besonders die Qualität der Stimmübertragung in beide Richtungen überzeugte. Mit dem Mobilteil in der Basis stellte das Modell die Strahlung nicht ganz auf 0 ab. In der „Eco-Mode“ strahlte die Basis dauerhaft weniger als im Lieferzustand. In diesem Modus erzeugten sowohl die Ladeschale als auch das Mobilteil sehr geringe Strahlungswerte. Im Eco-Modus erzeugten sowohl die Basis als auch das Mobilteil nur sehr geringe Strahlungswerte. Ein weiterer Vorteil ist die Stromersparnis bei den strahlungsarmen Schnurlos-Telefonen. Die Akkuladung verfügt über eine Leistung von fast 300 Stunden. Das Gigaset C475 bot des Weiteren eine Bereitschaft mit nur 1,6 Watt und eine Gesprächszeit von etwa 13 Stunden. Der Akku des Gigaset C475 von Siemens verfügt über eine gute Leistung.

Das Telefon war über 290 Stunden empfangsbereit. Nach 13 Stunden Gesprächszeit ging der Akku aus. Die Sprachqualität des Gigaset C475 ist wie bei anderen DECT-Telefonen mittelmäßig. Der Klang ist natürlich, aber ein leichtes Rauschen stört. Die größten Vorteile sind die gute Sprachverständlichkeit, die sehr lange Empfangsbereitschaft und dass der Eco-Modus auch mit mehreren Mobilteilen funktioniert. Der Nachteil ist dass die Strahlungsabschaltung nur erfolgt nur, wenn sich das Mobilteil in der Basis befindet. Die hohe Qualität des Mobilteils und die gute Ausstattung führten zu der Gesamtnote 2,23 (gut).

Empfehlung: Siemens Gigaset S810A

Gigaset S810a TestDas schnurlose DECT-Telefon „Gigaset S810A“ von Siemens ist stromsparend und bietet eine gute Sprachverständlichkeit. Anwender können die Basisstrahlung absenken. Die Strahlungsabschaltung kann nur dann erfolgen, wenn sich das Telefon in der Basis befindet. Darüber hinaus können Anwender das Telefon als Babyfon nutzen. Zudem bietet das Modell eine gute Sprachqualität und über gute Laborwerte. Darüber hinaus gibt es viele Komfortfunktionen und es erfüllt die Anforderungen an ein Gigaset der S-Klasse (Oberklasse). Im Vergleich überzeugte das Gigaset S810A Telefon mit einer guter Sprachqualität und gleichmäßiger Sende- und Empfangsqualität. Für Vieltelefonierer gibt es zahlreiche Extras wie zum Beispiel die Funktechnik Bluetooth. Damit sind verschiedene Handy-Freisprechgarnituren anwendbar. Alternativ kann der Nutzer auch eine Garnitur mit Kabel verwenden. In das Telefonbuch passten ca. 250 Einträge mit mehreren Nummern, Geburtstagsterminen und Emailadressen.

Sie können mit dem Gigaset per Bluetooth problemlos Telefonnummern drahtlos mit anderen Handys austauschen. Zu dem Telefon erhalten Käufer die PC-Software Quick Sync, die die Gigaset Adressbuchdaten auf einen PC übertragen. Sie müssen die Nummern nur einmal eintippen und das Telefon und der Computer bleiben auf dem neuesten Stand. Das Gigaset S810A gibt keine Strahlung mehr ab, wenn das Mobilteil sich in der Basis befindet. Aktiviert der Anwender bei dem Telefonmenü den „Eco Modus“, kann er die Strahlung auch während des Telefonierens verringern, allerdings bei geringerer Reichweite. Das Gerät verfügt leider nicht über den „Eco-Modus+“ wie zum Beispiel das Gigaset A580, bei dem das Gerät auch dann keine Strahlung abgibt, wenn sich das Mobilteil nicht in der Basis befindet oder mehrere Mobilteile angemeldet sind.

Fazit des Vergleich:

Das Modell Gigaset S810A punktete also mit ausgezeichneter Sprachqualität, hochwertiger Empfangs- und Sendequalität und zahlreichen Extras. Das Gigaset kann mit unterschiedlichen Techniken die Strahlung verringern. Das Telefon strahlte nicht mehr, als es in der Basis stand. Aktiviert der Anwender den Eco-Modus über das Telefonmenü, ist es möglich auch die Strahlung während der Telefonate zu verringern. Das Gerät verfügt bedauerlicherweise nicht über den Eco Modus+. Nur in diesem Modus geht das Gerät auf 0, wenn sich das Mobilteil nicht in der Basis befindet oder mehrere Mobilteile aktiv sind.

Die Vorteile des Gigasets S810A sind die gute Sprachverständlichkeit, der geringe Stromverbrauch und die Möglichkeit die Basis-Strahlung abzusenken und das Babyfon. Die Strahlungsabschaltung erfolgt leider nur dann, wenn das Mobilteil in der Basis steckt. Deshalb bekommt das Siemens Gigaset S810A in diesem Vergleich unsere Kaufempfehlung!

*Zu unserer Empfehlung: Siemens Gigaset S810*

 

Dect Telefon strahlungsarmViele Schnurlostelefone verfügen über besondere Features wie Eco-Mode und sind strahlungsreduziert oder energiesparend. Die meisten schnurlosen Telefone haben dennoch eine starke Strahlenabgabe. Mittlerweile sind ein paar Geräte auf dem Markt, die nicht fortwährend, sondern nur beim Telefonieren gepulste Mikrowellen abgeben. In heutigen Zeiten sind Mobil- und Schnurlostelefone fast nicht mehr wegzudenken. Die Anschaffung eines Modells bedeutet eine Strahlungsquelle in Ihrer Wohnung. Nicht nur beim Telefonieren mit dem Telefon direkt an Ihrem Kopf stellen schnurlose Telefone die stärkste Strahlungsquelle dar.

Das DECT Telefon verfügt zwar über eine geringere Sendehöchstleistung als ein Handy, jedoch ist die Strahlenbelastung in den meisten Fällen höher, da die Basis mitten im Wohnraum steht. Diese sendet in den meisten Fällen fortwährend Funkwellen aus, um mit dem Mobilteil in Kontakt zu bleiben. Andere haben 29 Schnurlostelefone verglichen, die mit Features wie Eco-Mode, einer Anpassung der Sendeleistung oder dem Attribut „strahlungsreduziert“ oder Ähnlichem werben. Andere wollten in einem großen Vergleich herausfinden, wie strahlungsreduziert sie tatsächlich sind.

Ergebnis anderer Vergleiche

14 schnurlose Geräte bei anderen Portalen schalten die Strahlung nach dem Telefonat ab. Die meisten Telefone geben erst dann keine Strahlung mehr ab, wenn sich das Mobilteil in der Ladestation befindet. Befindet sich der Hörer zum Beispiel auf dem Schreib- oder Küchentisch, versendet er fortwährend Strahlungen. Meldet der Anwender ein Mobilteil an, strahlt es Dauerfunk ab. 8 der Dect Telefon Modelle versenden selbst dann Funk, wenn sich das Mobilteil in der Basis befindet. Das Motorola D701 zum Beispiel verringert die Strahlungsintensität während des Telefonierens, strahlt aber anschließend wieder weiter.

Zahlreiche Telefonhersteller werben damit, die Funkintensität beim Telefonat optimal anzupassen. Die meisten Telefone verringern die Strahlungsstärke im Eco-Mode um 50 – 75 %, wenn ein guter Funkkontakt zu dem Mobilteil besteht. Dies sagt aber nichts darüber aus, wie stark die Strahlungsintensität beim Telefonieren ist. Entscheidend ist die Höhe der maximalen Strahlungsstärke. Das Modell Swissvoice SP450 zum Beispiel regelt beim Telefonat nicht herunter. Es gibt ähnlich starke Strahlungen wie das Modell Panasonic KX-TG8200 ab, das rund 50 – 70 % weniger Strahlungen abgibt.

Strahlungsarmer Eco-ModeWährend eines Telefonats haben die anderen Personen in einem Meter Entfernung zur Basisstation Werte zwischen 600 -17.000 MW pro Quadratmeter gemessen. Bereits ab 100 MW pro Quadratmeter sind biologische Effekte nachweisbar. Beim Telefonat ist die Strahlungsbelastung durch den Hörer direkt am Ohr noch einmal um ein Vielfaches höher. Wände, Möbel und verschiedene Entfernungen des Hörers zur Basis beeinflussen die Strahlungsstärke. In der Wohnung konnten die externen Personen mit allen DECT-Telefonen mindestens über 25 m und durch 5 Wände telefonieren. Draußen schafften die schnurlosen Telefone 250 und mehr Meter. Um zu erfahren, wie sich die Reichweiten im Eco-Mode und im Standardmodus unterscheiden, haben sie ein Modell in verschiedenen Einstellungen untersucht.

Bei voller Strahlung schaffte das DECT-Telefon draußen 330 m und in der Eco-Mode 275 m. Drinnen sendete es in beiden Einstellungen problemlos durch 6 Wände und über 30 Meter. Alle Schnurlostelefone übertragen Klänge klar und nahezu unverfälscht und sind zudem sehr bedienerfreundlich. Einige Modelle verfügen allerdings eher über ein schickes Design als Komfort. Beim Modell DECT Grundig Illion 1 sind die Tasten sehr klein. Die Modelle Motorola D701 und das Orchid LR4610 verfügen über wackelige Tasten. Darüber hinaus sind die Displays bei Spiegelungen nur „gut“ oder „befriedigend“ lesbar.

*Zu unserer Empfehlung: Siemens Gigaset S810*

Schnurlostelefon – DECT „zero” – strahlungsfrei im Standby Modus

Gigaset S810A

Empfehlung: Gigaset S810A

Viele Telefonierer wünschen sich schnurlos strahlungsarm zu telefonieren. Dieser Wunsch ist widersprüchlich, denn schnurloses Telefonieren bedeutet eine zwangsläufige Funkübertragung. Mittlerweile sind etliche DECT-Schnurlostelefone auf dem Markt, die über eine verringere Sendeleistung der Mobilteile während dem Telefonieren verfügen. Nach Gesprächsende schaltet sich die Sendeleistung vollkommen ab. Hier passt die Bezeichnung DECT „zero“ im Standby.

Grundsätzliche Funktionsweise von DECT Telefone

Gemäß dem internationalen Standard für Telekommunikation via Funktechnik (Digital Enhanced Cordless Tele-communications) sendet die Basisstation permanent mit der gleichen Leistung und unabhängig davon, ob der Anwender telefoniert oder nicht. Telefoniert der Nutzer nicht, sendet die Basis anstelle der digitalen Gesprächsdaten ein Bereitschaftssignal aus. Alle die von der Basisstation und Mobilteil ausgehenden DECT-Signale verfügen über eine Pulsfrequenz von 100 Hz.

zurück zum Telefon Vergleich