Gigaset SL400 Telefon

Gigaset SL400 im Vergleich

Gigaset SL400 FrontansichtDas SL im Produktnamen kennzeichnet der DECT-Hersteller Gigaset Communications genauso wie der Autohersteller Mercedes und steht für Luxusausführung. Ehemals gehörte der DECT Hersteller noch zu Siemens und bietet das Luxustelefon für einen Preis von rund 170 Euro an. Nicht umsonst steht das SL für Luxusausführung im Namen, den der Kunde bekommt hier einiges geboten. Aus sehr massivem Metall besteht der Rahmen des Telefons und die Tasten wurden galvanisiert. Das Telefon besticht durch dein sehr edles Design und durch sein sehr geringes Gewicht von nur 116 Gramm.

*Zu unserer Empfehlung: Siemens Gigaset S810*

Das Gigaset SL400A steht für sehr hohe Qualität und Luxus

Gigaset SL400Da Metall normalerweise Funkwellen abschirmt, haben sich die Hersteller etwas ganz besonderes ausgedacht, um trotzdem Kontakt zu der Basis aufzunehmen. Durch die sehr Moderne Dualband-Rahmenantenne wurde dieses Problem perfekt gelöst. Dabei wird der Metallrahmen des Telefons einfach als Antenne genutzt, was für eine sehr gute Verbindung sorgt. Das Gerät verfügt auch noch über ein Headset, Kurzstreckenfunk Bluetooth und sogar das Synchronisieren des Adressbuches ist an einem PC möglich. Die üblichen LEDs Lichter sind bei diesem Telefon nicht zu finden, sondern eine Leuchtfolie sorgt für eine sehr gleichmäßige Hintergrundbeleuchtung. Die einzelnen Tasten arbeiten sehr zuverlässig und präzise und wurden passgenau in das Gehäuse eingesetzt. Die Tasten sind im Gegensatz zGigaset SL400 Seitenansichtu anderen Telefonen mit einer Länge von 12 Zentimetern und eine Breite von 4,5 Zentimetern nicht nur größer als in vielen anderen Geräten, sondern auch sehr hochwertig. Genauso wie das ganze Gerät weiß auch das Display zu überzeugen.

Dadurch wird das Gigaset SL400A einzigartig und ist mit USB, Bluetooth und seinem kleinen Gehäuse mehr als gelungen. Weil das Telefon sehr klein ist, haben Telefonierer die das Telefon gerne mal zwischen Kopf- und Schulter klemmen aber ein Problem. Dafür ist aber dank der Vollduplex-Freisprecheinrichtung und der Bluetooth-Schnittstelle ein Freihändiges telefonieren in bester Qualität möglich. Genauso kann auch noch ein Headset per Kabel angeschlossen werden. Für das Headset wird aber ein extra Adapter benötigt. Die 2,5-mm-Klinkenbuchse wird dann einfach an der USB-Schnittstelle angeschlossen. Der USB-Anschluss ist ebenfalls dafür gedacht, um mit einem Headset oder PC Kontakt aufzunehmen.

Doch nicht nur dafür ist die USB-Buchse gedacht, sondern das Gerät lässt sich mit einem USB-Kabel auch direkt am PC anschließen. Dadurch können Kontakte in Outlook verwaltet werden und direkt mit einer kostenlosen Software die QuickSync-Software auf das Telefon synchronisiert werden. Der Kunde spart sich dann das einzelne Eintragen von seinen ganzen Kontakten. Mit einem neuen Update ist es per USB und Software sogar möglich die neusten Funktionen zu verwenden. Das SL400A ist also updatefähig per Firmware-update und braucht dafür nur per USB-Kabel an einem PC angeschlossen werden, das Update ist dann mit nur einem Mausklick ein Kinderspiel.

Wer gerne seine eigenen Klingeltöne aufs Mobiltelefon laden möchte, kann auch MP-Dateien auf seinem Gigaset von PC kopieren und sogar Fotos können als Anruferbild vom PC auf das Gerät geladen werden. Der gemeinsame Speicher vom Mobiltelefon sorgt dafür, dass ausreichend Platz für Bild- und ­Sounddateien zur Verfügung stehen. Die 23 vorinstallierten Klingeltöne lassen sich bei Bedarf einfach löschen und auch Bilder lassen sich später wieder löschen, damit neuer freier Speicher zur Verfügung steht.

Das Gigaset SL400A – Sendet kaum Strahlen

Das SL400A ist genauso wie auch andere Produkte von Gigaset sehr strahlungsarm und verbraucht auch nur sehr wenig Strom. Für das Telefonieren, Laden und den Stand-Gigaset SL400 Mobilteilby-Modus verbraucht das Telefon nur 2 Watt. Durch Moderne Strahlungsreduktionstechniken strahl das Gigaset Mobiltelefon während des Telefonierens kaum strahlen aus. Durch die dynamische Regulierung, die sich im Menü einstellen lässt, kann die Funkleistung noch reduziert werden, wenn man sich beim Telefonieren in der Nähe von der Basis aufhält. Leider wird dadurch aber auch der Basisfunk etwas reduziert trotzdem reicht der Empfang für die meisten Wohnungen noch, um überall in der Wohnung Plaudern zu können.

Damit die Basis im Stand-by-Modus nicht permanent Funken aussendet, gibt es auch noch einen speziellen Voll-Eco-Mode. Dadurch verringert sich aber nicht nur das Funken, sondern auch die Akkulaufzeit leidet etwas darunter. Trotzdem hält das Gigaset SL400A auch im Voll-Eco-Mode im Stand-by-Modus um die 5 Tage aus. Falls der Modus deaktiviert ist, erlangt das Mobiltelefon von Gigaset im Standby-Modus auch eine Zeit von ca. 9 Tagen. Wer gerne lange telefoniert wird sich über die Gesprächsdauer von weit mehr als 16 Stunden freuen. Der Klang und die Sendeleistung ist während des Telefonierens immer auf aller höchstem Niveau.

Der Anrufbeantworter und das Adressbuch vom Gigaset SL400A

Beim Gigaset SL400A bekommt der Kunde eine getrennte Ladeschale und Basisstation. Die Basisstation besitzt dabei keine Funktionen und kann auch irgendwo gut getarnt platziert werde. Dagegen sieht die Ladestation sehr anspruchsvoll aus und kann auch schnell zu einem Blickfang werden. Mit dem Mobiltelefon wird der Anrufbeantworter bedient. Mit der sehr übersichtlichen Menüsteuerung wird die Bedienung aber ganz leicht und verständlich für jeden Kunden. Auf dem Anrufbeantworter passen in der höchsten Qualität ungefähr 15 Minuten Nachrichten rauf und in geringere Qualität sind sogar Nachrichten bis zu 45 Minuten möglich. Das Telefonbuch bietet mindestens genauso viel klasse an. Hier können Kunden nicht nur Telefonnummern speicher, sondern auch E-Mail-Adresse, Geburtstage und private, geschäftliche und mobile Telefonnummern lassen sich abspeichern und auch mit einem Hintergrundbild versehen. Der Klingelton kann natürlich auch passend zu jedem Kontakt eingestellt werden.

Fazit zum Gigaset SL400A

Das Gigaset SL400A war im Vergleich mit seinem Preis von etwa 170 Euro nicht sehr preiswert, dafür überzeugt es mit Qualität aber auf ganzer Linie. Das Design ist sehr edel genauso wie die Verarbeitung und das ganze Erscheinungsbild. Die Technik ist auf dem neusten Stand und bietet ein tolles Niveau an.

*Zu unserer Empfehlung: Siemens Gigaset S810*

zurück zum Dect Telefon Vergleich